It looks like you are coming from United States, but the current site you have selected to visit is Austria. Do you want to change sites?

Yes, please. No. Keep me on the current site.

Weinkellerei senkt Energieverbrauch bei Abwasseraufbereitung um 50 %

Die Weinkellerei Castello Banfi, die den berühmten Brunello di Montalcino produziert, benötigte ein neues Belüftungssystem für die Abwasseraufbereitung. Mit einer Lösung von Xylem, bestehend aus Sanitaire Silber Reihe II Membran-Tellerbelüftungen und einem Sanitaire TurboMAX Turbogebläse konnte die Weinkellerei den Energieverbrauch bei der Abwasseraufbereitung um die Hälfte reduzieren.

Die Weinkellerei liegt in der Gemeinde Montalcino in der Toskana, die für ihre einzigartigen Böden und ihr Mikroklima bekannt ist. Die Ländereien von Castello Banfi erstrecken sich über 2 830 Hektar, ein Drittel davon sind Weinberge, die restliche Fläche ist mit Olivenhainen, Obstplantagen mit Pflaumenbäumen und Wald bedeckt. Für die Weinkellerei, die pro Jahr 10 Millionen Flaschen produziert, gilt es, das richtige Verhältnis zwischen technischer Innovation und Umweltschutz zu finden.

Das Abwasser der Weinkellerei, das vor allem bei saisonalen Reinigungsarbeiten in Zusammenhang mit dem Keltern anfällt, hat einen hohen chemischen Sauerstoffbedarf (COD), der sich sehr negativ auf das empfindliche, ökologische Gleichgewicht der Umgebung auswirken würde, wenn er nicht richtig behandelt wird.

Aufrüsten der Abwasseraufbereitungsanlage der Weinkellerei

Da die Weinkellerei nicht an eine öffentliche Kläranlage angeschlossen ist, errichtete sie eine eigene Anlage, um sicherzustellen, dass die Qualität des aufbereiteten Wassers immer den gesetzlichen Vorgaben entspricht. 2017 musste die Aufbereitungsanlage aufgrund ihres Alters und der Expansion des Unternehmens aufgerüstet werden. Die Manager der Weinkellerei entschieden, in eine Aufrüstung der Anlage zu investieren, wobei besonders viel Wert auf die Qualität des aufbereiteten Wassers und den Energieverbrauch gelegt wurde.

„Wir konzentrierten uns zunächst auf den Austausch der alten Belüftungen, die auf dem Boden des Belüftungsbeckens installiert waren“, erklärt Claudio Rivella, der technische Leiter der Weinkellerei. „Sie hatten ausgedient und wir wollten in effizientere Technologien investieren. Unsere Nachforschungen zeigten, dass Xylems Sanitaire Belüftungen die richtige Lösung waren.“

Die Belüftungslösung musste zudem die saisonalen Schwankungen im Hinblick auf das anfallende Abwasser kompensieren. Während der Lese zwischen August und Oktober arbeitet die Weinkellerei mit voller Kapazität. Die Behälter, die für die Trauben verwendet werden, müssen systematisch gereinigt werden, genau wie der Hof, in dem die Fahrzeuge anhalten, die aus den Weinbergen kommen. Das bedeutet, dass über einige Monate bis zu 40 Kubikmeter Abwasser pro Stunde aufbereitet werden müssen. Während des restlichen Jahres ist die Belastung deutlich geringer.

Effiziente Abwasseraufbereitung in der Weinkellerei

Die Weinkellerei installierte 622 Silber Reihe II Membran-Tellerbelüftungen am Boden des Belüftungsbeckens. Die Belüftungen arbeiten mit einer hochmodernen Membranperforationstechnik, die ein sehr feines, einheitliches Blasenmuster für optimalen Sauerstofftransfer erzeugt. Außerdem tragen sie zur Reduktion des Energieverbrauchs bei und erhöhen die Effizienz durch die einzigartige Form der Membran, den integrierten O-Ring und den Halterungsring, der von oben auf die Dichtung aufgeschraubt wird und Leckagen eliminiert.

Wenn das in der Weinkellerei entstehende Abwasser im Belüftungsbecken ankommt, kann dessen chemischer Sauerstoffbedarf (COD) bis zu 1 000 mg/Liter betragen. Die Sanitaire Belüftungen reduzieren den COD auf 10 mg/Liter, d. h., deutlich unter den gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwert von 160 mg/Liter für die Ausleitung in Oberflächengewässer. Diese hochwertige Aufbereitung und das Entfernen anderer Schadstoffe ermöglicht es der Weinkellerei, Teile des Wassers für industrielle Prozesse und für die Bewässerung der Pflaumenbäume zu verwenden. Diese Wasserrückgewinnung hilft der Weinkellerei, ihre Auswirkungen auf die Umwelt und die Betriebskosten zu senken.

Sanitaire TurboMAX Turbogebläse senkt Energieverbrauch

Beim Überarbeiten des Belüftungsbeckens entschied sich die Weinkellerei zudem, dessen Gebläse zu erneuern. Das alte Gebläse war laut und seine Bedienung umständlich. Außerdem wollte die Weinkellerei herausfinden, ob sie durch die Automatisierung des Gebläsebetriebs Energie sparen konnte.

Das Sanitaire TurboMAX Gebläse wurde installiert, ein hocheffizientes Highspeed-Turbogebläse mit Direktantrieb, das höchste Zuverlässigkeit bietet. Im Gegensatz zu Gebläsen mit Magnetlager ist das TurboMAX Gebläse absolut ölfrei und hat dank der selbstnachstellenden, kontaktlosen Lager nur einen geringen Wartungsbedarf. Außerdem ist es sehr leise.

Das Gebläse verfügt über eine speicherprogrammierbare Steuerung (SPS), die an einen Sensor im Belüftungsbecken angeschlossen ist. Hierdurch kann das Gebläse die Luftmenge, die an die Belüftungen geschickt wird, automatisch zu optimieren. Dieses Leistungsmerkmal ermöglicht jederzeit ein hohes Maß an Sauerstoffzufuhr bei gleichzeitig geringstmöglichem Energieverbrauch.

„Während der Konstruktionsphase wiesen uns die Xylem Techniker darauf hin, dass wir den Energieverbrauch um mehr als 30 Prozent reduzieren konnten, was uns eine sehr schnelle Amortisation ermöglichen würde“, erklärt Claudio Rivella. „Nachdem die Geräte installiert waren, stellten wir jedoch fest, dass wir sogar noch mehr Energie als erwartet einsparen konnten. Die automatisierte Steuerung des TurboMAX Gebläses in Kombination mit der Effizienz der Belüftungen führte dazu, dass die Ausrüstung lediglich einige Stunden pro Tag laufen musste, wodurch der Energieverbrauch am Ende des ersten Jahres im Betrieb um mehr als 50 % gesunken war. Dies bedeutet enorme Kosteneinsparungen für Castello Banfi, außerdem sind die Auswirkungen auf die Umwelt durch das System praktisch null, was perfekt zu unseren Unternehmensrichtlinien passt.“