It looks like you are coming from United States, but the current site you have selected to visit is Austria. Do you want to change sites?

Yes, please. No. Keep me on the current site.

Bier aus Abwasser oder Regenwasser: Xylem zeigt auf der BrauBeviale Anwendungen zum Einsatz von recyceltem Wasser

25 October 2019
  • Xylem stellt seine zwei Bierbrau-Projekte „Raining Champions“ und „Reuse Brew“ vor
  • Gesprächstermin mit Food & Beverage-Experte und Diplom-Brauingenieur Jan-Karl Nielebock vereinbaren auf der Brau
  • Xylem Water Solutions in Halle 6, Stand 219

Langenhagen, 25. Oktober 2019. Auf der diesjährigen BrauBeviale präsentiert Xylem Water Solutions in Halle 6, Stand 219 neben bewährter Pumpentechnik für Prozess-Anwendungen und Fluid-Management auch das medial viel beachtete Projekt Bier aus Abwasser mit dem Namen „Reuse Brew“.

Bereits im Juni hat das Wassertechnologie-Unternehmen bewiesen, dass die Wiederverwendung und Aufbereitung von Abwasser auch für die Getränke- und Lebensmittelindustrie möglich ist. Das Altbier „Reuse Brew“, das Xylem in Zusammenarbeit mit den Berliner Wasserbetrieben und dem Kompetenzzentrum Wasser Berlin hergestellt hat, zeigt, dass die technischen Möglichkeiten, Abwasser qualitativ einwandfrei aufzubereiten, fast grenzenlos sind. „Unser Reuse Brew ist nach allen Regeln der deutschen Braukunst gebraut und enthält neben recyceltem Wasser die besten Zutaten, die ein Craftbier benötigt“, sagt Jan-Karl Nielebock, Applikationsmanager Food und Beverage bei Xylem.

Xylem engagiert sich in Initiativen zur Unterstützung der Wiederverwendung von Wasser auf der ganzen Welt. Als offizieller Wassertechnologie-Partner von Manchester City hat Xylem kürzlich gemeinsam mit Manchester City und Heineken Manchester das Bier "Raining Champions" produziert, ein Bier in limitierter Auflage, das aus gereinigtem Regenwasser hergestellt wird. Das Regenwasser wurde vom Dach des Etihad-Stadions der Stadt gesammelt.

Interview vereinbaren: Treffen Sie den Xylem-Experten für Food & Beverage sowie Brauingenieur Jan-Karl Nielebock, der einer der Mitinitiatoren des Projektes „Bier aus Abwasser“ ist. Wenn Sie einen Gesprächstermin vereinbaren wollen, melden Sie sich bitte bei Marlies Poppe, marlies.poppe@xyleminc.com, Telefon 0511/7800-555.

Jan Nielebock.jpg

Diplom-Brauingenieur Jan-Karl Nielebock, Applikationsmanager Food und Beverage bei Xylem, testet das frisch gebraute Re-Use Bier.

Reuse Brew Bier.jpg

Mit dem Reuse Brew will Xylem auf Möglichkeiten der Wiederwendung von aufbereitetem Wasser aufmerksam machen.

Raining Champions.jpg

Mit „Raining Champions“ hat Xylem gemeinsam mit Manchester City und Heineken Manchester ein Bier aus Regenwasser in limitierter Auflage produziert.

 

Über Xylem

Xylem (XYL) ist führender globaler Anbieter von Wassertechnologien im gesamten Wasserkreislauf und entwickelt innovative technische Lösungen, um die globalen Herausforderungen und Probleme rund um Wasser zu lösen. Das Unternehmen unterstützt Kunden aus der kommunalen Wasser- und Abwasserwirtschaft, der Industrie sowie aus der Privat- und Gewerbegebäudetechnik mit Produkten und Dienstleistungen, um Wasser und Abwasser effizient zu fördern, zu behandeln, zu analysieren, zu überwachen, und der Umwelt zurückzuführen. Darüber hinaus hat Xylem sein Produktportfolio um intelligente und smarte Messtechnologien sowie Netzwerktechnologien und innovative Infrastrukturen rund um die Datenanalyse in der Wasser-, Elektrizitäts- und Gasindustrie ergänzt. Das Unternehmen mit etwa 17.000 Mitarbeitern hat damit eine einzigartige Anwendungsexpertise und konzentriert sich auf die Schaffung von umfassenden und nachhaltigen Lösungen. Xylem hat seinen Hauptsitz in Rye Brook, New York und erzielte 2018 einen Jahresumsatz von 5,2 Milliarden Dollar. Xylem ist in mehr als 150 Ländern tätig und verfügt über eine Reihe von marktführenden Produktmarken.

Der Name Xylem stammt aus dem Altgriechischen und steht für das Gewebe, das Wasser in Pflanzen transportiert; dadurch wird die technische Effizienz unseres wasserorientierten Unternehmens hervorgehoben, indem es mit der bestmöglichen Art des Wassertransports verbunden wird, nämlich mit der, die in der Natur vorkommt. Weitere Informationen finden Sie unter www.xylem.com.